Treffen der Gruppe Bundesrepublik Deutschland im Internationalen Ring der Jagdwissenschaftler in Eberswalde und Tharandt vom 20. bis 22. Mai 1992

  • Published on
    19-Aug-2016

  • View
    212

  • Download
    0

Transcript

136 Nachrichten Al~b. Ein.TeiLder Teilnehmer des Reh~ild-SymPosiums,~ v. 1, n. r,: Dr. STI~AND~_~I~n ~Diinemark), Dr. BLANKENHORN (Schweiz), Dr, SI~Rm.ScHw~K, Dr. UECK~R~IANN, Dipl.-Biol. GUNDULA THOle, Dr. KA~N FILLIE S (Deutschland), Dr. FI~ANco (Spanien), Dr. Dr. PRINZ RE~dSS (~sterre!ch), DJV-Viz, eprS.sident NEUHAUS (Deutschland), Dr. FISER ~Cfschecholowakei), Prof. Dr. P~ELO~,VSKI (Polen), Dr. Ra'rri (Schweiz), Dr. K~5~ALM~ (Ungarn). Photo: W. SPIreA 4 Bewirtschaftung: Beispiele aus verschiedenen L~indern CIC: Nationale Populationen des Europ~iischen Rehwildes, ihre Bejagung und Entwick- lung. Ct~KISTOI'HZR OLIVEI~: Rehwildmanagement in England. DONA BIANCA FERNANDEZ, MARQUESA DA GARCILLAN: Das Rehwild in Spanien. PAID~t< RATTI: Rehwild im Gebirgskanton Graubfitxden. PETRAS BLUZMA: Der Status der Rehwildpopulationen, sozio-6konomische Bedeutung fiir Litauen. G6~AN CEDm~LUm~: Die schwedische Rehwildforschung als Grundlage iir ein neues Management. HELMUTH S:rRieCDGAt~R~): Rehwildforschung und Bewirtschaftung in D~inemark. JI~AN-MARt~ BovoTn': Die Verwendung yon Bioindikatoren zur Uberwachung der franz6- sischeu Rehwildpopulationen. VIDAR HOLrHE: Status und Hege der Rehwildpopulationen in Norwegen. E. UECK~,aA~ Treffen der Gruppe Bundesrepublik Deutschland im Internaf ionalen Ring der Jagdwissenschaftler in Eberswalde und Tharandt vom 20. bis 22. Mai 1992 Das nnter dem Obmann der Jagdwissenschaftler Dr. UZCK~RMANN zur Tradition gewor- dene Treffen der Gruppe zwischen den internationalen Kongressen konnte im wiederver- einten Deutschland erstmals an Forschungsst~itten im Osten der Bundesrepublik stattfin- den. Das Programm sah die Sitzung in Eberswalde bet Berlin, am folgenden Tag eine ganzt~.gige Exkursion in die Schorfheide und am Abend die Weiterfahrt nach Tharandt bet Dresden vor, wo die Tagung in der Abteilung Forstwirtschaft der Techn. Universit~it Dresden ihren Abschiug land. 75 Teilnehmer aus den neuen und alten Bundesl~tndern nutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch. Bet zwanglos entspannter Atmosph~ire festigte die Sitzung die schon in der Vergangen- heit immer wieder yon Dr. UECKERMANN geschlagenen Brticken zwischen den ahen und neuen Bundesl~indern. Der Blick war in die Zukunft gerichtet. Landesforstmeister HINZ, Nachrichten 137 12,eit;er der Landesforstverwahung im Ministerium ffir Erniihrung, LandwirtSchaft und Ft~rsten des Landes Brandenburg, der die Gr/.itge des Ministers fibermitteke, zeigte am Beispiel der Ver/inderungen der Institute, Verwalmngen, Gesetze und im gesellschaftl~ch- poIitischen Klima gegenfiber Forst und Jagd die Aufgaben auf, ffir deren L6sungen beschreitbare Wege ia die Zukunft gesucht und geffinden werden mtissen. Daran anknfip~ '[end gab Dr. H6P1,?q~l~, Leiter des Amtes fiir Forstwirtschaft, Hinweise zum Brandenbur- ger Modell der Forstorganisation und der Einbi.ndung der Fragen zu Wald und Wild. Die Lande@tgdverbgnde waren vertreten durch den Pr~isidenten v0n Mecklenburg-Vorpom- reel:n, Prof. Dr. SIgFI~, den Pr~isidenten yon Sachsen, Dr. MISSBACH, die Vizepr~isidenten yon Brandenburg, Prof. Dr. C. STt;t313E, yon Sachsen-Anhah, Dr. PIgG~RT, und yon Niedersachsen, Prof. Dr. POHL~a~X~R. Berichtet wurde fiber das XX. Treffen der Jagdwissenschaftler in G6d6116, Ungarn, das auch yon dem allgemeinen Umbruch in 6stlichen L/indern gekennzeichnet war. Das XXI. Tre~en findet in HMifax~ Kanada, in der Zeit vom 15.-20. August 1993 start. Das wlssenschaftliche Programm er!~iuterte Dr. PETRAIq Organizing Chairman fiir ,Forest Ungulate Habitat'.". Der Vorsitzende der neu gegrfindeten Nachfolgeeinrichtung der Arbeitsgemeinsehaft f/it Jagd- und Wildforschung der ehemaligen DDR, Prof. Dr. M. STUm3~, stelhe die Geseltschaft f/ir WiIdtier- und Jagdforschung mit den gestelhen Aul~gaben und Zielen vor. Die yon Dr. BROL5, Prof. Dr. RleCK und Dr. UECI~ERM~'~N gegrfindete Arbeitsgemeinschaft wildbiologischer und jagdkundlicher .Forschungsst~itten bindet die jagdkundlichen Forschungsstiitten der neuen Bundesl~inder in ihr Bestreben, die Forschungsvorhaben gegenseitig bekanntzugeben, ein. Die Exkursion fiihrte bei herrlichem Sommerwetter unter Fiihrung yon Prof. Dr. C. STUm3E, Dr. GORrTZKI und Dr. AH~ENS zun~ichst zum Storchenmuseum Rathsdorf, Leiter KRETSCmaAN~, und anschliefgend in das ehemalige Wildforschungsgebiet Wriezen. Entgegengenommen werden konnten Ausffihrungen zur Feldrehbewirtschaftung. Anschaulich informierte Forstingenieur PAGEL fibei; die Biberansiedlung in der Schorf- heide. Die Exkursion endete unter Ffihrung yon Oberforstmeister Rt~scH in der Schorf- heide. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, sich fiber die Projekte in der Schorfheide zu informieren: Die Dynamik yon Wildtierpopulationen und jhre Auswirkungen auf die Okosysteme im Biosph~irenreservat Schorfheide-Chorin, Projektleiterin Dr. KORNrLIA DO~3IAS, und das Semireservat f/Jr Przewalskipferde der Arbeitsgemeinschaft Grogtierpark Schorfheide, Initiator Dr. Dr. L. BlalEi~EI~MaN>:. An der ffir die Jagdwissenschaft n-aditionsreichen Sditte Tharandt, seit 1816 besteht offiziell die k6niglich-s/iehsische Forstakademie, begrfifgte der Sprecher der Abteilung Forstwissenschaft der Techn. Universitiit Dresden, Prof. Dr. BLOSSFELD, die Teilnehmer. Er iiberreichte dem Obmann der deutschen Jagdwissenschaftler in Anerkennung seiner Verdienste um die Aufrechterhahung der geistigen Verbindung unter den Jagdwissen- schaftlern in der Zeit des Bestehens zweier deutscher Staaten eine Medaille yon COTTA, dem Begrflnder der Forstakademie. Der Leiter der s~ichsischen. Landesforstverwahung RI~BEL hief~ die Gruppe willkommen und erl~iuterte die kfinftigen Ziele ffir einen Aus- gleich yon Wald und Wild. Uber die jagdwissenschaftlichen Arbeiten an der forstlichen Hocbschule Tharandt referierte Dr. MlSSBAC~, Lehrstuhl Forstschutz und Jagdwissen- schaft, der zugleich auch auf die wechselnde Gewichtigkeit der Jagdwissenschaft an der Forstakademie einging. Dr. GKRrNeR ffihrte anschauIich durch die Geschichte des J/iger- hofes Grillenburg. Besichtigt wurde die Forst- und Jagdkundliche Lehrschau. Ausffihrun- gen fiber Untersuehungen zur Wildern~ihrung und zu Wildschadenverhfitungsmitteln konnten im 20 ha grolgen Lehr- und Forschungsgehege, das vorbildlich von Forstingenieur SACK~aA>aa betreut wird, entgegengenommen werden. Mit dem Rundgang durch das Forschungsgehege endete das diesjShrige Zusammensein. Das n~ichste Treffen im Jahre 1994 wird auf der Insel Rfigen in Mecklenburg-Vorpommern in der zweiten MaiMlfte stattfinden. WAL~3URG~ LUTZ 1,3 8 Nachriebtem Abbildurigsfolge yon links oben nach rechts unten Abb. 1, Er6ffnnngssitzung am 20. Mai 1992 in Sandkrug, e~ste Reihe v. 1. n. r. Landesforstmeister HINZ, Prof. Dr. C. S~3B~, 2. Reihe r. Prof. Dr. M. ST~BB~ Abb. 2. Fr6hliche Teilnehmer, v. 1. n. r. Prof. Dr. SC~VAgK, Leipzig, Prof. Dr~ PRIEN~ Tharandt, Dr. LuD~vlG, Rothemfihl, dahlnter Dr. MISSBACH, Tharandt Abb. 3. Besuch Storchenmuseum Rathsdorf, v. t. n. r. Museumsleiter KRETSC~MANN, Dr. At~r~Ns, Prof. Dr. C. S'r~m3~ Abb. 4. Fi~hrung im Wildforschungsgebiet Wriezen Abb. 5. Gruppe an der Oder, AuSffihrungen Dr. GoR~TzIls Abb. 6. Teilnehmer ari der Oder, Blick nach Osten Nachrichten 139 Abbildungsfolge yon links oben nach rechts unten Abb. 7. Eri~iuterung Biberansiedlung Schorfheide durch Forstingeni'eur PAC~L Abb. 8. Teilnehmer an der Exkursion im Biosph~irenreservat Schorfheide Abb. 9. Senioren/iber 80 Jahre, links P/:of. Dr. EiCKHOFV, rechts Prof. Dr. WAGENXECHT Abb. 10. Teilnehmer der Schorfheideexkursion am Gedenkstein fiir Hirschstrecke Kaiser Wilhelm II, Fiihrung Obefforstmeis~er RrscH Abb. l l . Empfang in der Abteilung Forstwirtschaft der Teclinischen Universitfit Dresden in Tharandt, v. r. n. 1. Leiter der s~ichsischen Forstverwaltung RI~DEL, Sprecher der Abteilung Forstwirtschaft Prof, Dr. BLOSSF~LD, Dr. habil. MlSSBACH, stehend Dr. U~C~R~NN Abb. 12. Betreuer bei der Ffihrung in Grillenburg, v . 1. n, r. Dr. GKR~NZR, Forstingenieur SACr, avIANI,~, Dr. Mlss~AcH, Pr~isident des Landesjagdverbandes Sachsen, Dr. PIrGERT, Vizeprfisident des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhah PHOTOS: Abb. l, 2, 10 und 11 ANNELIESE UECKERiVIANN, Abb. 4 WALB~XnGA LVTZ, Abb. 3, 5 bis 9 nnd 12 EP, HARD UECKERMANN

Recommended

View more >