Die Nebennierenrindenhormonausscheidung whrend und nach knstlichem Fieber

  • Published on
    14-Aug-2016

  • View
    216

  • Download
    0

Transcript

  • Jg. 29, Heft 17/lS Kurze wissensohaftliche Mitteilungen. 8~5 1. ]~{ai 195t

    Literatur, i SnLYE: Brit. med. g, 1949, No 1129. - - PmowIcz u, ACK~T: Schwoiz. reed. Wschr. 1949. - -

    a BROW~L~: Lancet 1950 I, IV, 157. - - a K6~mv.r~ u. P~w: Nrztl. Wschr. 1949. - - ~ TO~VTT~: Pharmazie, 1949, 441. - - ~ GRoss: Sehweiz. reed. Wschr. 1927, 697; 1950. - - 7 l=[~c~r, K I~DA~ u. Mitarb.: Prec. Staff Meet. Mayo Clin. 24, 181, 197 (1949). - - s Micro Schweiz. reed. Wschr. 1949; 1950. - - 9R ig id : Prec. See. exper. Biol. a. Med.

    ". - - "" a , Nr39. - - - i v A~mo~: Endocrinology 1949, 359. - - I~S~L]~: Text- book of Endocrinology, S. 127. University of 5{ontreal Press 1947. - - xa Bo]~q~Ex~: Klin. Wschr. 192.~, 1159; 1926, 1322. - - Arch. Verdgskrkh. 35, 3, 4, 5, 6 (1925). - - i~ KOn~n~ u. FLECKENSTEIN: Dtsch. reed. Wschr. 1942. - - Z. klin. Med. 144, 62 (1944). - - i~ KSHLER: Endokrinologie 1949, H. 1/2, 34. - - i~ AOKEB2N[ANN: 1. Europ. Kongr. ffir Gastroenterol., Lnsanne 1948. - - i7 KSH~I~, Sc~ u. BAYER: Endokrinologie 1950, H. 3/4. - - is K6~nE~ u. SC]~A~F: ~rztl. Wschr. 1959. - - Klin.Wsehr. 1959. --- 19 K6~LE~: Fortsehritte der Medizin 68, 4 (1950). - - ~o Zit. nach SC~b~us-Hn~lX]~[~,IER: GrnndriB der pathologischen Anatomie, 20. Aufl., S. 5. Mfinchen: J. F. Bergmann 1932.

    DIE NEBENNIERENRINDENHORM~NAUS SCHEIDUNG W~HREND UND NACH Kt~NSTLICHEM F IEBER*.

    VorL~ufige Mitte~lung.

    Von

    K. H. 1%~ und H~. ST~UDI~E~. Aus der Medizinischen bteilung (Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. HAHN) und dem

    ZenSrallaboratorium (Loiter: Priv.-Doz. Dr.H.L STIV])~N*Ea) des $t~dtischen Krankenhausos 2~[annheim.

    (Eingegangen am 8. November 1950.)

    Zahlreiche amerfl~anische Arbeiten h~ben gozeigt, dab ein ,,stress", d. h. also die Einwirkung irgendeiner Noxe auf den normalen tierischen Organismns, zu einer H~Terplasie dor Nebennierenrinde nnd zur Mehransscheidung von sog. Corti- coiden im Ham fiihrt. Bei hypophysoktomierten Tieren dagogen fehlen diese Symptome. Gabon yon adrenocortico- tropem Itormon (ACTH) der Hypophyse haben die gleichen Folgen wie ein ,,stress". Somit ist der SchluB erlaubt, dab dot Organismus auf einen ,,stress" mit einor Aktivierung des Systems Hypophyse-Nebennieronrinde an~wortetL

    Auch wir konnten bei Anwendnng unserer Methode ~ zm" Bestimmung der Nebennierenrindenhormone im Ham nach ACTH-Gaben and schwerer kSrperlicher Anstrengung bei gosunden Minnern eine deuttich vermehrte Aussoheldung vet allem tier lt-Oxy-Cortieosteroide feststellen; die Ausscheidung der ll-Desoxycorticosteroide war dabei kaum ver/~ndert. In diesem Zusammenhang scheinen uns Ergebnisse mitteilens- wert, die wir an 4 FMlen wiit~'end und nach der Anwendung yon Pyrifer bei gesunden jungen Mi~nnorn erhalten konnten. Die Abb. 1 ist ein Beispiel ftir die anderen gleichartig verlanfonon Versuche.

    Nach einer Vorperiode yon 4 Tagen, beider die Personen mit einer konstanten tiiglichen Zufutn: yon 5 g Kochsalz eingestellt worden waren, orfotgte eine einmaHge Gabe yon 50 E Pyrifer. Das Fieber stieg danach in gewohnter Weise auf Werte yon fiber 39 ~ an. An diesem Tage schieden die Patienten erheblich mehr ll-Oxycorticosteroide aus, die 11-Desoxyk6rper ver~nderten sich nicht deutlich. Die Chlorid- ausscheidung war an diesem Tage stark vermehrt. Am 2. nnd 3. Tag sank die Ausscheidung der ll-Oxycortieoide, vet allem aber die der 11-Desoxycorticoide untor die nol~aalen Werte ab. Damit ging gleiehzeitig eine leieht verminderte Wasser- and vet allem abet eine deutlich erniedrigte Chloridausschoi- dung einher. Erst naeh einigen Tagen steltten sieh die normMen Verhiltnisse wieder her. Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dab wir boi mehreren F/fllon yon lobster Pnemnonie fast die gMehen Beobaohtungen wie beim Pyriferversuch maohen konnten. Aueh hier fanden wir im Beginn der Erkrankung eine erhShte Nebennierenrinden- Hormonausseheidung, der eine Phase mit Erniedi.igung ~md schlieBlich Riickkehr der Ausscheidung zur Norm folgto. Noben den hier kurz mitgeteflten Befundon haben wir in Mien Fallen aueh die garnstoff- and Harnsaureausseheidung, die

    * Nach einem vet der l~edizinischen Gesellschaft in Freibt~rg am 27. 10. 50 gehalgenen ortrag.

    Bewegungen im Kalium- und Chloridgehal~ des Blutes, sowie die Blutbilder untersucht. Eine ausffihrliche Darstollung und Bespreehung allot Ergebnisse wird an anderer SteUe erfolgen. Hier sei nur angedeutet, dab w i res ffir mSglieh halten, dab die klinisch gfinstige Wirkung yon kfinstlichem Fieber auf der Aktivierung des Systems Hypophyse-Neben- nierenrinde beruht. Die hier wiedergegebcnen Verh/~Itnisse entsprechen nicht ohne weiteres einem ,,stress" im strengen Sinne SELY]~s. Besondere Aufmerksamkeit verdient der bier erneut, aber umgekehrt als erwartet, zum Ansdruck gekommene Zusammenhang zwischen Cortin- nnd Chloridausscheidung ~.

    20~0 r crn,3 | ~ t~gL Harnmeny~

    e coo ~ _~

    ^ ~C h

    i ,~/emperamr qO8 lO00 .~.

    ~oo

    ~00

    qO0

    ~. 200

    ! Fl FI l],-oxy- ] I I I I [ crf/O0/#~

    Dg voI" PyrifemtoB t T~y n~'c/~ ~_yt/~r./O/~ Pyr/~r

    Abb. I. NaCl-, Wasser-, ll-Oxycorticoid- and ll-Desoxycorticoid- ausscheidung im Ham vet, w~hrend and r~ch 50 E Pyrifer.

    Literatur. z SEL~, H.: Textbook of Endocrinology. Mon- treal 1949. - - MOTE, J. R. : Proceedings of the first chemical ACTH Conference, Philadelphia 1950. - - 2 STAVDINGEg, HJ., u. M. SC~ISSE~: Z. physiol. Chem. ~88, 54 (1948). - - Bio- chore: Z. 321, 83 {1950). ~ WEISSBV.C~:ER, L., u. HJ. STAV- DI~GE~: Klin. Wschr. (ira Druck). - - a PFEFFER, K .H . , u. HJ. SWAVDI~G~R: Klin. Wschr. (im Drud0.

    ~BER DEN H IPPURS~URETEST NACH QUICK.

    Von LUDWIG STADLER und GERHARD FETZNER.

    Alls der M:edizinischen Universit~tsMinik :Freiburg i. Br. (Direk~or: Prof. Dr. ]5. ItErL~tEy~R.)

    (Eingegangen am 8. November 1950.)

    Im deutsehen Schrifttum 2, 4, 2i sind in den letzten Jahren Arbeiten fiber Leberfunktionsprtifung mit dem Hippursinre- test naoh QvIcx bei Lnngontuberkulose oder Leberkrank- heiten ersehienen, in denen die angegebene Methode wosent- lieh yon der Originalmethode QuIc]~s, wie sic in Amerika allgemein gebr/iuchlich ist, abweicht, ohne dab Arboiten fiber Normalwerte, die nach diesen Methoden gefunden wiren, bekannt sind. Urn Vorwirrungen im deutschen Sehrifttum zu vorhfiten, sei die Originalmethodo Qmczs wiedorgegeben, wie er sie 1933 i bekanntgegeben und 1945 nnd spiter n, i~, la, i4, i5, i~ best~tigt hat. Zahlrciehe andere Autoren 6, 7, is, 19 haben die Methode nachgepr/ift und best/~tigen die Normal- werte QmcKs.

    Prinzip. Zugeffihrte Benzoesaure wird in der Leber mit Glykokoll zu Hippursiiure synthetisiert (endotherme Reaktion). Die Bereitstellung yon GlykokolI und die fermentative Syn. these geschieht nnr in der ungeschadigten Lebor. Voraus- setzung ffir die Bewertung des Testes ist eine ungestSrte Ausseheidungsfunktion der Nieren i~.

    QuICK hat eine orale z0 und eine intravenSse i~ Methode angegeben.

    Oral. 5,9 g Natriumbenzoat, in einem halben Glas Wasser aufgel6st, werden morgens ntichtern (odor nach kleiner Mahl- zeit aus Kaffee nnd Brot) vom Patienten getrunken, naehdem er direkt darer Wasser gelassen hat. In den nachsten 4 Std wird jewoilig in stfindlichen Por~ionen die Harnmenge ge- sammelt, gemessen and mit 1--2 Tropfen Toluol konserviert.

Recommended

View more >